Willkommen in der Mosaikschule
Willkommen in der Mosaikschule

Aktivitäten im Jahreskreis

Hooray, holiday!

Der letzte Schultag vor den Sommerferien ist auch immer gleichzeitig der Tag, an dem die Viertklässler verabschiedet werden. Für sie ist die Grundschulzeit vorbei.

Nach dem Gottesdienst in der Kirche fand an beiden Standorten eine Abschlussfeier statt. In Ennigerloh erklang zu Beginn die Europahymne. Danach begrüßten die Klassenlehrer der 4. Klassen die Besucherschar in Reimform.
Die 4. Klassen brachten mit ihrem Schwungtuchtanz ein buntes Farbenspiel auf den Mensahof. Die Klasse 2b stimmte uns mit dem Lied "Hooray, it's a holiday" auf die Ferien ein. In Ostenfelde ließen die Kinder Ballons mit guten Wünschen steigen. "So weit gekommen und so viel geschehn" resümierten die Ennigerloher Viertklässler während die Ostenfelder Viertklässler sangen "Wir müssen leider geh’n, für euch wird’s weiter geh‘n."
Und das tut es auch, und zwar am Mittwoch, 10.08.2022

Bis dahin wünscht das Team der Mosaikschule und der OGS

Schöne Ferien!

Ehrungen auf der grünen Wiese

Am vergangenen Freitag verbrachten die Schüler am Hauptstandort Ennigerloh einen Teil des Unterrichtsvormittages auf der grünen Wiese des Mensahofes. Es standen nämlich noch etliche Ehrungen aus.

Zum Schuljahresende dankte die Lehrerin Frau Van Essen den Pausenengeln, die bei hitzigen Auseinandersetzungen auf dem Schulhof schlichtend einwirkten und zusätzlich zu den Aufsicht führenden Erwachsenen als Ansprechpartner zur Verfügung standen. Diesen Dienst übernehmen Kinder der 4. Klassen, nachdem sie freiwillig an einer Pausenengelausbildung teilgenommen haben.

Frau Schulze-Zumloh und Frau Weber würdigten unter Applaus der versammelten Kinderschar die Kinder, die beim sogenannten Känguru-Wettbewerb mitgemacht haben.

 

Es handelt sich um einen Mathematik – Wettbewerb, der weltweit in 80 Ländern ausgerichtet wird.

Unter den insgesamt 680 000 Schülern, die deutschlandweit teilnahmen, stellten sich auch Dritt- und Viertklässler der Mosaikschule am 17. März 2022 einem 75minütigen Mutiple-Choice-Test.

In jedem Jahr bekommen alle Teilnehmer neben einer Urkunde mit der erreichten Punktzahl und einer Broschüre mit den Aufgaben, Lösungen und weiteren Knobeleien auch ein kleines Knobelspiel als sogenannten „Preis für alle”.

Unsere Drittklässler Riad, Lynn und Jehad und die Viertklässlerinnen Layla und Alexa durften sich zusätzlich über einen 1., 2. oder 3. Platz freuen und dafür einen Experimentierkasten, ein Knobelbuch oder ein herausforderndes Spiel entgegennehmen.

 

Im Nachgang der Bundesjugendspiele rief Herr Steves die Namen der Kinder, die bei den drei leichtathletischen Disziplinen Laufen, Springen, Werfen durch eine entsprechend hohe Punktzahl eine Ehrenurkunde erkämpft hatten. Sie wurde ihnen persönlich überreicht.

Anschließend wurde der Staffellauf nachgeholt, der sonst das Finale der Bundesjugendspiele darstellt. Aus Zeitgründen entfiel er dieses Mal.

Die Klassen traten jahrgangsweise auf der grünen Wiese gegeneinander an. Die Klassen 1c, 2b und 3c konnten den Lauf für sich entscheiden, während die 4. Klassen zeitgleich den Lauf beendeten.

Herr Steves verabschiedete die mittlerweile durstige Schar mit Hinweis auf das nachmittägliche Schulfest ins Wochenende.

Bundesjugendspiele

Am Freitag, 10.06.2022 verlagerte sich das Schulleben auf den Sportplatz Stavernbusch. Im Rahmen der Bundesjugendspiele haben die Kinder sich in den Disziplinen 50-Meter-Sprint, 800-Meter-Lauf, Werfen und Standsprung gemessen.

Vielen Dank an die vielen Elternhelfer!

Der berühmte Staffellauf zum Abschluss des Wettkampfes wird an einem anderen Tag nachgeholt.

Die Urkunden werden in den nächsten Schultagen vergeben.

Die Kinder, die eine Ehrenurkunde erhalten, werden noch einmal extra geehrt.

Frühlings-Aktionstag

Lesereise in Ostenfelde

Die vier Klassen am Standort Ostenfelde starteten zum ersten Mal nach Corona wieder die alljährliche Lesereise. Die Klassen 1 bis 4 machten an verschiedenen Stationen ihres Dorfes einen Lesestopp. Der Diakon Herr Sommer erzählte in der Kirche die Geschichten „Schatten über Glückskirchen“ und „Die Kirchenmaus“. Im Saal des Schlosses Vornholz las Herr Senger den Kindern das Märchen vom „König Drosselbart“ vor. Er wusste als Heimatforscher auch noch allerlei über das Schloss zu berichten. An der Nienburg wurde einigen Kindern vorgelesen, und beim gemeinsamen Frühstück konnten sie sich dort dann ordentlich stärken. Zwischenstopp war für einige der Spielplatz am Pilatusberg, und für andere gab es eine Spielpause auf dem Schulhof. Etwas gruselig war es auf dem Dachboden der Schule. Viele Kinder waren dort zum ersten Mal. Im Pfarrheim wurde eine Kamishibei-Geschichte präsentiert. Kamishibei ist ein Bilderschaukasten für Märchen.  Unser besonderer Dank gilt den Vorlesern und der Familie von Bose für die Bereitstellung ihres Schloss-Saales. Es war wieder eine rundum gelungene Lesereise.

Frühlingssingen in Ennigerloh

In den Klassen am Hauptstandort Ennigerloh drehte sich in den 11 Klassen alles um den Frühling. Während die einen mit Herrn Heuckmann von den "Mühlenfreunden" einen Blick in die Windmühle warfen, bastelten die anderen Ostergeschenke, lasen Frühlingsgeschichten oder machten Lesespiele.

Zur Halbzeit versammelten sich alle Schüler und Schülerinnen auf dem Schulhof, um den Frühling gemeinsam musikalisch zu begrüßen. Neben dem 178 Jahre alten Volkslied "Alle Vögel sind schon da" sangen wir auch neuere Frühlingslieder wie "Die Blumen tanzen Rock 'n' Roll oder "Der kleine braune Bär".

Bei dem Springtime-Dance und "Cotton Eye Joe" wurden die Füße auch wieder warm, denn die Temperaturen waren durchaus noch winterlich.

Ein bisschen Spaß muss sein...

Viele Kinder freuten sich, am Freitag vor Rosenmontag verkleidet in die Schule kommen zu dürfen und mitten in den coronabedingten Einschränkungen ein paar unbeschwerte Stunden zu verbringen. Die kleinen Superhelden, Prinzessinnen, Cowboys und anderen Jecken trafen sich zu einer Polonaise und zum gemeinsamen Tanzen auf dem Schulhof.

Adventssingen montags um 8....

Während die Schulfamilie draußen im Rahmen des 2. Adventssingens den "Fitness-Weihnachtsmann" - Tanz getanzt hat, haben die Kinder schon eine andere Gestalt im Schulgebäude erblickt: den Nikolaus.

Im Gegensatz zum Weihnachtsmann, ist die Existenz des Bischofs Nikolaus historisch belegt. Er soll in Myra aufgewachsen sein als Kind reicher Eltern. Als Bischof entschied sich Nikolaus, sich für die armen Menschen einzusetzen.

Der 06. Dezember ist der Gedenktag für den gütigen Mann.

Der Nikolaus machte auch in der Mosaikschule einen Zwischenstopp, begleitet von einem Engelchen. Im Gepäck hatte er Gebäck für die Kinder und die Mitarbeiter*nnen.

In Wirklichkeit spendiert der Förderverein jedes Jahr  frisch gebackene Hefeteilchen.

Dank an den Nikolaus, den Förderverein und an die Bäckerei Gerkmann.

 

"Am ersten Advent, wenn die erste Kerze brennt" - unser Dekotag 2021

Auch in diesem Jahr konnte am Freitag, 26.11.2021 unser schon traditioneller Dekotag im Klassenverband stattfinden - selbstverständlich unter Beachtung der Corona-Schutzmaßnahmen und der 3G-Regel. So wurde teils mit Elternhilfe fleißig gebastelt, geschnitten, geprickelt, gestickt und geklebt. Es entstanden beispielsweise weihnachtliche Häuser, wundervolle Engel mit goldenen Haaren, bunte Sterne aus Transparentpapier, Schneemänner, -frauen und -flocken für Klassenräume,  Flure und Fenster.
Wir finden, die Ergebnisse können sich sehen lassen: So viele wunderschöne Basteleien schmücken nun unsere Schule in der vorweihnachtlichen Zeit, denn am Sonntag ist ja schon der 1. Advent.

 

Wir möchten uns an dieser Stelle herzlich bei allen Elternhelfern bedanken, die uns so tatkräftig unterstützt haben!

Freude in einem Schuhkarton

Die Mosaikschule hat sich bislang in jedem Jahr an der Weihnachtspäckchen-Aktion des Vereins "Aktion Kleiner Prinz e.V" aus Warendorf beteiligt.

Viele Mitglieder der Schulfamilie haben Schuhkartons mit kleinen Kleidungsstücken, Spielen und Schreibutensilien gepackt. Ungefähr 65 Päckchen sind an den beiden Standorten zusammengekommen. Sie werden in der Halle der Hilfsorganisation in Warendorf gesammelt und von dort aus mit LKW nach Rumänien gebracht. Pünktlich zu Weihnachten werden sie von Waisenkindern und bedürftigen rumänische Familien in Empfang genommen werden können.

Die Aktion ist angelehnt an die weltweit bekannte Geschenkaktion "Weihnachten im Schuhkarton", die schon vielen Kindern vor allem in den osteuropäischen Ländern eine Weihnachtsfreude bereitet hat.

Wir danken allen Kindern und Erwachsenen, die mitgemacht haben!

Kohlsuppe und Schokoladeneis

An der Mosaikschule Ennigerloh-Mitte fanden in den Herbstferien kostenlose Musikworkshops statt, an denen rund 30 Schulkinder teilnahmen. Angeleitet wurden sie von Jens Brülls. Er ist  gelernter Schlagzeuger und unter anderem Lehrer an der Musikschule Beckum-Warendorf. Er leitet an der Gesamtschule Gartenstadt in Dortmund die Trommelgruppe  „Café Global“ und hat schon viele Workshops für Kinder und Jugendliche konzeptioniert.

 

Das Land Nordrhein-Westfalen hat ein Programm aufgelegt mit dem Namen „Ankommen und Aufholen“. Damit unterstützt es finanziell Aktivitäten, die Schulkindern nach den Entbehrungen durch die Corona-Pandemie  ein Plus an Bewegung, Lernförderung oder gemeinsamen Erlebnissen verschaffen.

In dem viertägigen Musikkurs haben die Kinder Ausschnitte aus einem Dokumentarfilm über Meerestiere mit Klängen untermalt.

 

Am Freitag fanden noch zwei zweistündige Tommelworkshops statt. Dafür lud Jens Brülls zahlreiche afrikanische Djemben und Kongas aus seinem Auto aus.

Wer hätte gedacht, dass aus „Kohl-sup-pe“ und „Scho-ko-la-den-eis“ Musik  wird. Mit Hilfe dieser Sprechsilben studierte Jens Brülls einfühlsam mit den Erst- bis Viertklässlern mehrere Rhythmen ein. Später wurden sie zu einem mehrstimmigen Trommelstück übereinandergeschichtet. Zwischendurch haben die Handinnenflächen zwar geglüht, das war aber schnell wieder vergessen. Vivian verabschiedete sich mit dem Eindruck: „Ich wusste vorher gar nicht, dass das so viel Spaß macht.“

Kontaktmöglichkeiten:

Mosaikschule Ennigerloh  

Zur Windmühle 4
59320 Ennigerloh

 

Öffnungszeiten des Sekretariats

montags bis freitags

08:00 bis 12:00 Uhr

 

Telefon:

02524 - 950931

 

E-Mail:

mosaikschule@stadt-ennigerloh.de

 

 

Telefon (Durchwahl)
Schulleiterin
Frau A. Schlinkmann:

02524 - 950 920

E-Mail: andrea.schlinkmann@mosaik-eloh.de

 

 

Teilstandort in Ostenfelde

Am Schulplatz 1

59320 Ennigerloh

 

Telefon:

02524 - 950910

 

OGS / Verlässliche Betreuung

Telefon:

Büro: 02524 – 950 921 oder

0152 – 25 81 40 53
Gruppe Kl. 1: 0176 – 69 82 62 96
Gruppe Kl. 2: 0176 – 69 82 62 66
Gruppe Kl. 3: 0176 – 69 82 62 89
Gruppe Kl. 4: 0176 – 69 82 63 92


OGS am Teilstandort Ostenfelde:

0176 – 73 44 73 30

02524 - 950 911

 

E-Mail:

ogs-mosaikschule@stadt-ennigerloh.de

Schulsozialarbeit

der Mosaikschule:

Frau Lisa Kemper

Schulsozialarbeiterin (BuT)

an den Grundschulen in Ennigerloh

 

Mobil:

01511/715 7813

E-Mail:

lisa.kemper@mosaik-eloh.de

 

Schulsozialarbeit der Stadt Ennigerloh:

Frau Katja Kröger  (ehem. Hahn)

 

E-Mail:

schulsozialarbeit@stadt-ennigerloh.de

Mobil:

0160 - 90634017

ab 01.01.2022

Druckversion | Sitemap
© Mosaikschule Ennigerloh