Vorhang auf für Zirkus Mosaiki

Das Licht erlischt im voll besetzten gelb-grünen Zirkuszelt, das am Sonntag die Zirkusfamilie Ortmann gemeinsam mit vielen Helfern aus der Elternschaft im Stavernbusch aufgebaut hatte. Der Spot ist auf ein großes Bett mitten in der Manege gerichtet. Die Rahmenhandlung: ein Mädchen träumt davon, Teil einer echten Zirkusshow zu sein.

Die 6 bis 10jährigen Artisten der Mosaikschule marschierten mit dem Höhnerschlager „Jetzt geht’s los“ in den vom Zirkus geschmackvoll ausgewählten Kostümen ein. Jongleure, Akrobaten, Tauben- und Ziegendompteure, Trapezturner, Trampolinspringer, Clowns, Fakire und Bauchtänzerinnen stellen sich dem Publikum vor.  Schmissige Musik und Lichteffekte sorgten für echte Zirkusatmosphäre. Die Scheinwerfer waren auf Réné Ortmann gerichtet. Er ist der Junior-Chef des Zirkus Rondel und sagte charmant die einzelnen Darbietungen an. Für ein herzliches Schmunzeln sorgte das Clown-Duo mit seinem Flohzirkus. Floh Florian schlägt einen einfachen und zweifachen Salto. Vor dem dreifachen Salto ergreift er die Flucht und ist auch auf dem Haarschopf der Zuschauer nicht wiederzufinden. Mit scheinbarer Leichtigkeit wurden die Trapezkinder in 12 Meter Höhe durch die Luft geschwungen, als hätten sie ein jahrelanges Training hinter sich, aber immer gut gesichert durch die professionellen Zirkusartisten.

Zur Musik von „Anton aus Tirol“ zogen die Ziegenkinder die unbeirrbaren Vierbeiner hinter sich in das Scheinwerferlicht. Die Ziege „Brownie“ widersetzte sich seinem jungen Herrchen, konnte aber durch das in Aussicht gestellte Leckerli zum Sprung durch den Reifen bewegt werden.

Am Ende belohnten die Zuschauer die Kunststücke und die großen Anstrengungen im Vorfeld mit viel Applaus. Die Schulleiterin Janin Celikel hielt Ennigerloher Feuerwasser als Abschiedspräsent bereit. Die 3jährige Josefina bekam ein Mosaik-T-Shirt geschenkt. Wenn der Zirkus Rondel in vier Jahren wieder in Ennigerloh Station macht, ist sie bestimmt in das noch viel zu große T-Shirt hineingewachsen.

Mit dem Ohrwurm „Jetzt geht’s los“ liefen die kleinen Künstler in Begleitung ihrer Lehrer zurück zur Schule, um die bunten Kostüme wieder abzulegen.

An die gelungene und großzügig beklatschte Vorstellung am Samstag schloss sich dann der Zeltabbau an. Viele begeisterte Besucher fassten mit an, so dass das Equipment schon zwei Stunden später wieder auf den Transportwagen verstaut war. Die Ziegen bekamen noch einmal einen Auslauf, bevor sie zu ihrem nächsten Einsatz gebracht wurden. Der Zirkus Rondel zieht unermüdlich weiter nach Warendorf, wo neue Grundschüler auf ihren Auftritt in der Manege vorbereitet werden.

Der Terminkalender des Familienunternehmens Ortmann beinhaltet mindestens 45 solcher Projektwochen. Mit dabei sind auch die kleinsten Familienmitglieder.

Der Traum des Mädchens und der Mosaik-Grundschüler ist jedenfalls wahrgeworden. Wie waren die Stars des Zirkus Mosaiki.

Die Zirkusvorstellungen und der Zeltabbau

Bald gibt es noch mehr Fotos!

Tag 2 und 3 des Zirkusprojektes

Zwei Trainingstage haben die Kinder nun schon absolviert. Hier ist ein kleiner Vorgeschmack. Wir wollen nicht zu viel verraten... Das Ergebnis sehen Sie in den Zirkusvorstellungen am Wochenende. Sie werden staunen!

Das kleinste Mitglied der Zirkusfamilie Ortmann ist gerade mal 8 Monate alt. Das erste Kunststück beherrscht es schon: auf Papas Hand stehen.

Tag 1 des Zirkusprojektes 2019

Das Zirkuszelt steht!

Dank der vielen kleinen und großen Helfer haben wir es geschafft, das Zelt in den dafür vorgesehenen dreieinhalb Stunden aufzubauen.

Vielen Dank an alle, die tatkräftig mit angepackt haben trotz der widrigen Wetterverhältnisse.

Nun kann das Training der Kinder unter der fachkundigen Anleitung der Zirkusfamilie Ortmann beginnen.

Der Zirkus Mosaiki kommt!

Die Schulgemeinschaft der Mosaikschule fiebert schon dem diesjährigen Zirkusprojekt entgegen. Es sind nur noch wenige Wochen bis der Zirkus Rondel seine Zelte auf der Wiese am Stavernbusch aufstellt, denn vom 11. bis 16.02.2019 werden Familie Ortmann und alle engagierten Mitarbeiter die Kinder in verschiedenen Zirkusdisziplinen unterrichten.
Je nach Neigung und Talent werden sie den Zirkusattraktionen zugeteilt und nehmen täglich an einem ca. einstündigen Training teil, das im Zelt, in der Aula oder in der Turnhalle stattfindet. Den Rest des Schulvormittages verbringen die Schülerinnen und Schüler in ihrer Klasse, wo sie sich kreativ mit dem Thema Zirkus auseinander setzen. Die Begrüßung und den Abschluss des Zirkustages verbringen die großen und kleinen Artisten gemeinsam im Zelt.     

In den drei Zirkusvorstellungen am Freitag und Samstag werden die Kinder ihre Darbietungen vorführen, und zwar in stilechten Kostümen.
Statt nur zu konsumieren, werden die Grundschüler hier selbst zu Akteuren, die mit Disziplin und Kreativität etwas Tolles auf die Beine stellen können. Manche Mütter und Väter werden ihr sonst so schüchternes oder temperamentvolles Kind nicht wiedererkennen und neue Talente an ihnen entdecken.

Bis die Manege freigegeben werden kann, ist viel Anstrengung und Vorbereitung nötig. So sind Eltern, Freunde und Förderer der Mosaikschule aufgerufen, das Projekt „Zirkus Mosaiki“ zu unterstützen. Eigens dafür wurde ein Arbeitskreis, bestehend aus Eltern, Lehrern und Schulleitung eingerichtet, der die nötigen Vorbereitungen koordiniert.

Die Eltern und Mitarbeiter der Schule können sich in der Verpflegung während der Vorstellungen, mit Muffinspenden und beim Auf- und Abbau des Zeltes beteiligen.

Beim Sponsorenlauf im September haben die Familien, Verwandten und Freunde der kleinen Artisten schon kräftig Geld zusammengetragen.
Mit der Waffelaktion in einem nahegelegenen Möbelhaus haben die Fördervereine zu einem kräftigen Ansteigen der Spendensäule im Eingangsbereich gesorgt. Eine Rekordzahl von 900 Waffeln ging über die Theke. Die Fördervereine sind ausgeschwärmt, um die ortsansässigen Firmen und Banken um Sponsorengelder zu bitten. Die erste Runde des Kartenverkaufs ist schon abgeschlossen.

Der Zirkus Mosaiki freut sich auf eine unvergessliche Show, durch welche die Kinder lernen, wie wichtig und bedeutsam jeder Einzelne ist, damit die Vorstellung gelingt.

Die Vorstellungen finden statt am Freitag, 15.2.2019 um 14.30 Uhr und 18.30 Uhr sowie am Samstag, 16.2.1019 um 11.00 Uhr. Zirkusinteressierte können noch Karten im Sekretariat der Mosaikschule erwerben.

Mit“ Burgi“ auf Erkundungstour durch die Lebensmittelwelt

Projektreihe des Westfälischen LandFrauenverbandes an der Mosaikschule in Ennigerloh

Burgi ist ein Junge, der sich für die Zutaten seines Burgers interessiert.
Er ist das Maskottchen, mit dem sich die Klassen 3b und 3c zusammen mit der Fachfrau Marlies Lieks auf Erkundungstour begaben um Wissen rund um die Herkunft und Erzeugung von Lebensmitteln zu erfahren. 

In fünf Einheiten lernten die Kinder mit all ihren Sinnen verschiedene Gemüse- und

Kartoffelsorten als auch Getreidearten, sowie deren Anbau und Nutzung kennen. Es wurden Kartoffeln in Bechern im Klassenraum gepflanzt. „Jedes Mal, wenn ich in die Klasse kam wurden mir als erstes die Wachstumsfortschritte der Kartoffeln gezeigt. Bei der

Begutachtung der Kartoffelpflanzen konnten alle Anwesenden sehen, dass manche Pflanzen einen großen Wachstumsfortschritt hatten und andere gar keinen, so wie es auch in der Natur der Fall sein kann“, erzählte Frau Lieks.  Es wurden verschiedene Brotsorten probiert, Merkmale der verschiedenen Getreidesorten besprochen, sowie das Mahlen der Körner mit einer Handmühle ausprobiert.

Die Schüler und Schülerinnen lernten die Herkunft tierischer Produkte von den heimischen Höfen kennen und zauberten unter anderem aus der Sahne leckere Butter. „Es war immer wieder eine Freude, mit welcher Begeisterung unsere Kinder an dem Projekt teilnahmen und so zu wahren Entdeckern und Forschern wurden“, sind sich die beiden Klassenlehrerinnen Frau Schäfer und Frau Herrmann einig. 

Ein besonderes Highlight: Die lachenden Pausenbrote! Aus Gurken, Tomaten, Möhren und Petersilie verwandelten die Kinder eine Scheibe Brot in lustige Brotgesichter.

In Zeiten, in denen das Fleisch in der Kühltruhe des Supermarktes zu wachsen scheint, fehlt

vielen Kindern der Bezug zur Landwirtschaft und somit zur Erzeugung von Grundnahrungsmitteln.

Bei dem Projekt „Woher kommt unser Essen?“ Mit „Burgi“ auf Entdeckungstour handelt es sich um eine pädagogisch erprobte Projektreihe zur Ernährungsbildung, welche von den FachFrauen für Ernährungs- und Weiterbildung des Westfälisch-Lippischen LandFrauenverbandes (wllv) durchgeführt wird. Diese hatten sich zuvor in einem 50stündigen Lehrgang für die außerunterrichtliche Projektarbeit, auch im Ganztag, in besonderer Weise qualifiziert. Unterstützt wird das Projekt von der Stiftung Westfälische Landschaft Münster. Weitere Informationen zu den „Fachfrauen für Ernährungs- und Verbraucherbildung“, ausgezeichnet als offizielles Projekt der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“, erhalten Sie unter www.wllv.de

Projekt "Gewaltfrei macht Schule"                                                                     

Die Glocke - 20.12.2018

"Unsere Sekretärin isst jeden Tag Kuchen"

Nach 12 Jahren engagierter Bürotätigkeit hat sich die Schulgemeinschaft von der Sekretärin  Tanja Barnowski mit einem von allen Klassen selbst gestalteten Buch verabschiedet. Darin haben die Schüler aufgeschrieben, wie sie sich den Arbeitsalltag einer Schulsekretärin vorstellen. Frau Barnowski zog das Fazit, dass sie viele schöne Erinnerungen an die Zeit in der Schule haben wird. Sie stellte klar, dass sie sich manchmal mehr Zeit zum Kuchenessen gewünscht hätte.

Zum Schluss gaben wir ihr mit dem für sie umgedichteten Lied "Wir sagen Dir tschüss und winken dabei"  gute Wünsche für ihre Zukunft mit auf den Weg.

Ebenso herzlich wurde die neue Sekretärin Michaela Woeste begrüßt.

 

Adventssingen 2018

Zum Wochenbeginn versammelten sich alle Mitarbeiter und Kinder der Schule, um sich mit Liedern, Vorträgen und Tänzen auf die Weihnachtszeit einzustimmen.

Heut ist Nikolausabend da!

Der Nikolaus besuchte in Begleitung seines Engelchens die Klassen der Mosaikschule und verteilte schmackhafte Hefeteilchen an die Kinder.

Lottes Bewegungspause

Lotte, das NRW-Milchmaskottchen hat die Kinder und Lehrer der Mosaikschule auf Trab gehalten. Sie hat ihnen gute Tipps für kleine Bewegungspausen zwischendurch gegeben und für das Lebensmittel Milch Werbung gemacht. Bei einem Quiz rund um  Milch und Landwirtschaft konnten die Zuschauer ihr Wissen zu diesem Thema überprüfen. Nach einer weiteren Tanzeinlage fuhren Lotte, der Moderator und der DJ in ihrem mobilen Kuhstall zurück zur Landesvereinigung der Milchwirtschaft Nordrhein-Westfalen, die diese Aktion landesweit organisiert.

Alljährlicher Dekotag

                                   schnei D en

                                              kle E ben

                           Plätzchen  bac K en

                                                V O rweihnachtszeit

                                           Fens T erbilder

                                            krea A tiv sein                

                                      in Schul G emeinschaft

 

Wie in jedem Jahr schwirren große und kleine Bastelwichtel durch die Flure und Klassenräume in Ennigerloh-Mitte und Ostenfelde und sorgen für buntgemischte Weihnachtsdekoration an Fenstern, Wänden und Fensterbänken.

Am Freitag, 30.11.2018 war es also wieder soweit: Plätzchenaroma und Weihnachtsmusik sorgten für stimmungsvolle Vorweihnachtsatmosphäre beim Schneiden, Prickeln und Kleben von kreativen Bastelarbeiten und beim Backen von schmackhaften Weihnachtsplätzchen.

Es entstanden mithilfe vieler Eltern beispielsweise Lebkuchenmänner, weihnachtliche Dörfer und Weihnachtsmänner aus sowie Tannbäume aus Papierhänden.

Das war wieder ein toller Dekotag. Wir möchten uns bei allen Helfern an beiden Standorten bedanken.

Verabschiedung von Herrn Steuer

Am vergangenen Dienstag wurde der bisherige Vorsitzende des Fördervereins Thorsten Steuer gebührend verabschiedet. Vier Jahre hat er sich im Förderverein engagiert. Dafür gilt ihm ein herzlicher Dank. Aus diesem Anlass überreichten ihm Janin Celikel, Michaela Heitmann und Sergej Friesen einen Bierprobe-Korb. überreicht. Mit den Leckereien kann er nun die hinzugewonnene freie Zeit genießen.

Sergej Friesen hat nun das Steuer des Fördervereins übernommen und hat bereits seinen ersten Einsatz bei der Waffelaktion gut gemeistert.
Herzlich willkommen!

Eine Waffel für den Zirkus Mosaiki

Ein Blick auf die Spendensäule zaubert ein Lächeln ins Gesicht des Betrachters.
Der Spendenstand für das Zirkusprojekt im Februar hat sich deutlich erhöht.
Das ist dem Förderverein Ennigerloh-Mitte zu verdanken, der einen Waffelverkauf organisiert hat. Der neuzusammengesetzte Vorstand ging gleich hochmotiviert an seine erste Aufgabe. Am Freitag, 2.November und am Samstag, 3. November 2018 haben  fleißige Eltern im Möbelhaus Zurbrüggen in Oelde Waffeln verkauft und dabei einen bemerkenswerten Erlös von 960 Euro erwirtschaftet. Dies kommt dem Zirkusprojekt zugute. Über 30 Schüsseln gespendeten Waffelteiges wurden verarbeitet und von den Kunden dankbar angenommen. Somit sind über 900 Waffeln über die Theke gegangen.
Es darf also von einer erfolgreichen Waffelbackaktion gesprochen werden.
Ein herzliches Dankeschön gilt der Ideengeberin Frau Braam und allen Helfern und Waffelteigspendern für ihren Einsatz.

Nichtsdestotrotz ist  in der Spendensäule  noch Luft nach oben… Fortsetzung folgt. 

Sponsorenlauf am 14.09.2018

Diesen Freitag verbrachten die Schülerinnen und Schüler der Mosaikschule Ennigerloh ausnahmsweise nicht im Schulgebäude an der Windmühle, sondern im Stadion und im Schwimmbad. Mit dem Hit von Volker Rosin „Theo Theo ist fit“  und dem Gangnamstyle wärmten sich die 280 Schüler und Schülerinnen der Mosaikschule Ennigerloh im Freibad am Stavernbusch auf. Sie hatten schließlich eine wichtige und ehrenwerte Aufgabe: laufen und schwimmen für das Zirkusprojekt 2019.

Bereits im Jahr 2013 hat die Grundschule eine Zirkuswoche durchgeführt und mit Hilfe eines Sponsorenlaufes und Sponsorenschwimmen einen Teil der Kosten gedeckt. Die Zirkusfamilie Ortmann übte abwechslungsreiche Darbietungen in einer dreitägigen Trainingsphase mit den Schulkindern ein, die in drei Zirkusvorstellungen ihren Abschluss fand. Im nächsten Jahr soll es eine Neuauflage dieses besonderen Projektes „Circus for kids“ geben.
Die Kinder werden für ein paar Tage zu Akrobaten, Clowns, Feuerschluckern oder Trapezkünstler. Auch Tiere sind Teil der Show: Die Kinder bereiten Kunststücke mit Ziegen, Ponys und Tauben vor. Sie müssen zunächst ihr Vertrauen gewinnen und behutsam mit ihnen umgehen. Das fordert den 6 – 10 jährigen Stars viel Einfühlungsvermögen und Geduld ab.

Unter Anleitung von erfahrenen Artisten arbeiten die Kinder auf ein gemeinsames Ziel hin und entwickeln ihre motorischen Fähigkeiten weiter. Stilecht führen sie  in einem echten Zirkuszelt und in fantasievollen Kostümen ihre Darbietungen vor. Sie lernen wie wichtig es ist, sich auf einander verlassen zu können und wie bedeutsam jeder Einzelne ist, damit die Vorstellung gelingt.

Manche Mütter und Väter werden ihr sonst so schüchternes oder ruheloses Kind nicht wiedererkennen und neue Talente entdecken.

Statt nur zu konsumieren, werden die Grundschüler hier selbst zu Akteuren, die mit Disziplin und Kreativität etwas Tolles auf die Beine stellen können. An so ein Live-Erlebnis werden sie sich auch nach ihrer Grundschulzeit noch gerne erinnern.
Bis die Manege freigegeben wird braucht es aber viel Anstrengung und Vorbereitung, um die Zirkuswelt Wirklichkeit werden zu lassen. So sind Eltern wie Freunde und Förderer der Mosaikschule aufgerufen, sich von der Vorfreude auf die Zirkuswoche anstecken zu lassen und dieses Vorhaben zu unterstützen, mit finanziellen Mitteln oder mit persönlichem Einsatz. Vom Kaffeekochen und Zeltaufbau, über Kuchenspenden, Kostümierung und Schminken bis zur Begleitung der Kinder auf dem Weg zum Training im Zirkuszelt kann sich jeder einbringen.

Die Schüler und Schülerinnen haben mit dem Sponsorenlauf die ersten Schritte getan. Mit jeder Laufrunde und jeder Schwimmbahn haben sie Zirkuspunkte gesammelt, die mit jeweils einem Gummiband quittiert wurden. Zur Belohnung gab es eine frisch gebackene Waffel. Der Gesamterlös wird bald bekannt gegeben.

Ein Dank geht an die Helfer und die Waffelbäcker vom Förderverein Ostenfelde.

So sind wir dem Zirkus Mosaiki schon ein wenig näher gekommen, aber es gibt noch viel zu tun.

Die Glocke - "Kinderbus ist eine "große Hilfe"" - 16.07.2018
ePaper-20180726.pdf
PDF-Dokument [240.1 KB]
Die Glocke - "Erfolgreich in Mathematik" - 18.06.2018
ePaper-20180618.pdf
PDF-Dokument [136.5 KB]
Die Glocke - "Profi-Sportler zeigen in der OGS ihr Können mit dem Seil" - 06.06.2018
Artikelansicht ePaper - Profi-Sportler z[...]
PDF-Dokument [217.2 KB]

Die Glocke - "Vorlesen macht Spaß" - 25.05.2018

Aktionstag Inklusion am 03.05.2018

Auf dem Rathausplatz fanden sich neben den zahlreichen Marktbesuchern auch viele Interessierte und Kinder der Grundschulen und Kindergärten ein, um bei dieser Aktion dabei zu sein. Die Mosaikschule Ennigerloh-Mitte machte sich geschlossen auf den Weg in die Stadt. Die Klasse 4c führte ihren sogenannten Putztanz auf. Spontan brachten vier Mädchen aus der 4c noch ihre eigens für diesen Tag einstudierte "Choreo" ein, die so manche Tränen der Begeisterung hervorrief. Die Inklusionsbeauftragte Frau Schmelter, die das Programm moderierte, bedankte sich ganz besonders für diese Showeinlage.

Vorlesetag am 27.04.2018

Vorlesen kann man fast überall: in Wald, Kirche und Scheune. Das zeigten uns die Kinder am Standort Ostenfelde. Sie begaben sich wieder auf die schon mit Vorfreude erwartete Lesereise.

Unter den Vorlesern in Ennigerloh-Mitte befanden sich auch die Integrationsbeauftragte Frau Schmelter und Herr Heuckmann von den Mühlenfreunden. Außerdem waren die Kindergärten mit den zukünftigen Schulkindern mit von der Partie.

Die Glocke - "Aktionen zum Tag der Menschen mit Behinderung" - 07.05.2018

Die Glocke - "Schüler pflanzen Baum bei Fest" - 26.04.2018
Artikelansicht ePaper - Schüler pflanze[...]
PDF-Dokument [167.6 KB]

Frühlingsfest am 20.04.2018

Der Frühling zeigte sich von seiner besten Seite. Bei nahezu 30 Grad im April begrüßte Schulleiterin Sabine Senkbeil am vergangenen Freitag die Gäste zum Frühlingsfest der Mosaikschule.

Die Idee zu diesem Fest hatte der Förderverein der Mosaikschule, Standort Ennigerloh-Mitte. Das Frühlingsfest sollte dazu beitragen, die Kasse des Fördervereines aufzufüllen, da die Schule für das Frühjahr 2019  ein Zirkusprojekt plant.
Den Auftakt machte die Tanz-AG.
Die Gäste konnten sich in der Caféteria an einem internationalen Buffet erfreuen, für das die Elternschaft mit Kuchen- und Salatspenden sorgte. Zudem gab es neben den kulinarischen Spezialitäten die klassische Bratwurst.
Eine besondere Attraktion auf dem Frühlingsfest war neben der Hüpfburg das Theaterstück „Als Dornröschen zweimal wachgeküsst wurde“. Aufgeführt wurde das Singspiel in Zusammenarbeit des Schulchores mit der Theater-AG.

Vielen Dank an alle Helfer für das gelungene Fest.

Die Glocke - "Ratsmehrheit folgt Elternwunsch: OGS-Bus kommt." - 21.03.2018
Artikelansicht ePaper - Ratsmehrheit fol[...]
PDF-Dokument [405.8 KB]

Karneval 2018

Die Glocke - "Eltern wünschen sich OGS-Bus für ihre Kinder" - 17.02.2018
ePaper-20180217.pdf
PDF-Dokument [345.6 KB]

02.02.2018 - Von zwei Kolleginnen mussten wir uns leider am vergangenen Mittwoch verabschieden, da sie ihre erste feste Stelle an anderen Schulen antreten werden.

Wir danken unserer ehemaligen Referendarin Greta Geitz und der Kollegin Linda Vossler für die tolle Unterstützung im Team und wünschen ihnen weiterhin viel Freude an ihrer Arbeit.

Die Glocke - "Umzug in neues altes Gebäude" - 28.12.2017
epaper-20171228.pdf
PDF-Dokument [305.5 KB]
Die Glocke - "Schüler fühlen sich am neuen Standort jetzt schon wohl" - 18.12.2017
ePaper-20171218.pdf
PDF-Dokument [312.2 KB]

Adventssingen

Dekotag - 01.12.2017

Wir freuen uns auf Weihnachten!

Aktion "Kleiner Prinz"

Das neue Schulgebäude ist eröffnet!

06. November 2017

Die Glocke - "Lernbegleiter für zugewanderte Schüler gesucht" - 14.11.2017
ePaper-20171114.pdf
PDF-Dokument [331.1 KB]
Die Glocke - "Die Unsicherheit ist für Kinder das Schlimmste" - 03.11.2017
20171103.20171103_226963159..pdf
PDF-Dokument [395.9 KB]
Die Glocke - "Ein ganzes Schulleben passt in 1150 Kartons" - 26.10.2017
epaper-20171026.pdf
PDF-Dokument [309.3 KB]

Wir sagen "auf Wiedersehen" -Mosaikschule Standort Ludgerusstr.

20. Oktober 2017

Die Glocke - "70 besorgte Eltern wollen Antworten" - 20.10.2017
Artikelansicht ePaper - 70 besorgte Elte[...]
PDF-Dokument [284.4 KB]
Die Glocke - "Umzug der Mosaikschule - Eltern sind verunsichert" - 13.10.2017
Artikelansicht ePaper - Umzug der Mosaik[...]
PDF-Dokument [239.2 KB]

Einschulung 31. August 2017


Bilder der Einschulung am Standort Ennigerloh-Mitte
 

Wir wünschen allen Kindern des 1. Schuljahres einen tollen und erfolgreichen Start an der Mosaikschule!

Die Beitrittserklärung für den Förderverein finden Sie hier!

Zu Ihrer Information hier ein Hinweis der Polizei NRW, Kreis Warendorf

Verhaltenstipps für Kinder und Jugendliche
Verhaltenstipps+3.pdf
PDF-Dokument [65.8 KB]
Übersicht Ferien, bewegliche Ferientage und weitere Termine finden Sie hier.
Termine-Mosaikschule-2017-18.pdf
PDF-Dokument [19.5 KB]

 

 

Die Glocke - "Gespannte Kinder, aufgeregte Eltern" 01.09.2017
20170901-epaper.pdf
PDF-Dokument [354.4 KB]

Die Glocke - Korrektur 04.09.2017: Den Chor der Mosaikschule leitet Musiklehrerin Alexandra Babeliowsky. Im Artikel wurde versehentlich ihre Vorgängerin Monika Take-Hülsmann genannt.

Projekttage

12.06. - 14.06.2017

Bundesjugendspiele

02.06.2017

Die Glocke - "Eltern wünschen sich Bus für Grundschüler"
Artikelansicht ePaper - Eltern wuenschen[...]
PDF-Dokument [671.3 KB]

Neue Sportgeräte

 

Mit dem Erlös aus dem Sponsorenlauf konnten neue Sportgeräte angeschafft werden.

 

Wir bedanken uns für die großzügigen Spenden!

Mosaikschule Helau!

24.02.2017

Hier finden Sie uns

 

Mosaikschule Ennigerloh
Zur Windmühle 4
59320 Ennigerloh

 

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

Tel: 02524 950931 02524 950931 

 

Fax:  02524 950930

 

Öffnungszeiten des Büros:
täglich 8.00 - 12.00 Uhr

 

Oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

 

Teilstandort der Mosaikschule in Ostenfelde

 

Am Schulplatz 1

59320 Ennigerloh

 

Tel: 02524 950910

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Mosaikschule Ennigerloh